Die wichtigsten Rechtsbestimmungen der Zakātu l-Fiṭr für die Muslime in Europa
04/02/2017
Show all

Die Festlegung des Ramadan 1437 n.H.

Erklärung des Generalsekretariats des European Council for Fatwa and Research: „Über die Festlegung des Beginns des Monat Ramadan für das Jahr 1437 n.H.“

إمساكية-شهر-رمضان-الكريم-لعام-2016-ومواعيد-الصلاة

 

Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten, Segen und Heil seien auf den, den Allah als Barmherzigkeit für alle Welten entsandte, und über seine Familie, seine Gefährten, und jeden, der seinen Weg folgt, bis zum jüngsten Tag.
Das Generalsekretariat des European Council for Fatwa and Research nutzt an diesen gesegneten Tagen die Gelegenheit dazu, die Muslime an allen Orten dazu aufzurufen, am Seil Allahs, erhaben ist Er, an der Einheit der Reihe und Sammlung der Einheiten festzuhalten, sich dabei an die Worte Allahs erinnernd:

„Und haltet alle fest am Seil Allahs und geht nicht auseinander! Und gedenkt Allahs Gunst an euch, als ihr Feinde wart und Er dann eure Herzen zusammenführte, worauf ihr durch Seine Gunst Brüder wurdet.“ (Āl-ʿImrān:103).

Ebenso bitten wir Allah taʿāla darum, dass Er von allen ihr Fasten, ihr Gebet und alle rechtschaffenen Werke annehmen soll, und dass Er diesen edlen Monat einen des Erfolgs, des Sieges und des Segens für Seine auf der Welt unterdrückten Diener sein lasse, „Er ist ja der Schutzherr dessen und dazu fähig.“

Auch nutzt das Generalsekretariat des European Council for Fatwa and Research diese Chance, um bezüglich der Mondsichtung für das Jahr 1437 n.H. und 2016 n.Chr., und entsprechend der Voraussetzungen, derer sich der European Council for Fatwa and Research in seinem Beschluss der vom 8-12 Raǧab 1430 n.H./30. Juni – 4. Juli 2009 n.Chr. in Istanbul stattgefundenen 19. Sitzung annahm. Ebenso darauf aufbauend, was der internationale Fiqh-Rat in seinem 18. Beschluss seiner dritten Konferenz im Jahre 1986 nachdrücklich bestätigte, sowie auf den Beschlüssen der 1. Sitzung des Ausschusses für die einheitliche Hiǧrī-Zeitrechnung, welche in Istanbul vom 26-29 Ḏul-Ḥiǧǧa 1389 n.H./27-30. November 1978 n.Chr. abgehalten wurde. Auch aufbauend auf dem, was die weltweite Konferenz für die Feststellung der Mondmonate unter den Gelehrten der Šarīʿa und der astronomischen Berechnungen, welche von der Fiqh-Versammlung der islamischen Weltunion in der heiligen Stadt Mekka vom 19-21 Rabīʿ al-Awwal 1433 n.H./11-13. Februar 2012, und an welcher eine große Anzahl von Fiqh-Gelehrten und Astronomen teilnahmen, dass der Widerspruch des individuell Anschauenden keine Relevanz hat, und dass – aufgrund der allgemein gehaltenen Rede: „Fastet zu seiner Sichtung und brecht das Fasten zu seiner Sichtung“ – nach der weltweiten, nicht lokalen Sichtung gehandelt wird, wird Folgendes verkündet:
Die astronomischen Berechnungen haben nachdrücklich bestätigt, dass der astronomische Neumond des Monats Ramadan des Jahres 1437 n.H. um 02:59 Uhr (GMT) am Sonntag, den 5. Juni 2016/ 29. Šaʿbān 1437 n.H. ist, was 04:59 Uhr entsprechend der lokalen Zeit Mekkas ist.

Hierauf aufbauend ist die Mondsichtung vor dem Sonnenuntergang in der Nacht vom Montag, den 06. Juni 2016 mit dem bloße Auge oder modernen Geräten in den meisten Gebieten Nord- und Südamerikas, des afrikanischen Kontinents, des pazifischen Ozeans, des Atlas, und in einigen Bereichen des indischen Ozeans und des Südwestens der arabischen Halbinsel.

Demnach wird – so Allah will – der erste Tag des gesegneten Monat Ramadan des Jahres 1437 n.H. Montag, der 6. Juni 2016 sein.

Wir bitten Allah, den Erhabenen, dass die Muslime diesen gesegneten Monat empfangen, während sie in Ḫayr, Segen, Macht und Stärke sind. Wir wünschen Euch unsere herzlichsten Glückwünsche, möge Allah von uns allen unsere rechtschaffenen Werke annehmen.